Kontakte erreichen

Um Ihre Kommunikationsziele zu erreichen müssen Sie möglichst viele Kontakte Ihrer Zielgruppe mit relevanten Inhalten erreichen. Im ersten Schritt haben Sie hierfür digitale Kommunikations-Grundsteine gelegt, zum Beispiel Webseiten-Modelle wie OnepagerMicrosites oder einen Online-Shop. Dort vermitteln Sie Ihren Besuchern Ihr Image und Wissen über Ihr Unternehmen oder Ihre Produkte.

Die Steigerung des Bekanntheitsgrads erreichen Sie allerdings erst durch Reichweite. Diese generieren Sie mit der Unterstützung digitaler Werbeträger: Sie sprechen möglichst spitz Ihre Zielgruppe mit Kampagnenformaten an und leiten diese somit auf Ihren Web-Auftritte.

Vorteile von Online-Kampagnen

  • Reichweitenstarke Aussteuerung digitaler Werbemittel
  • Direkte und optionale persönliche Ansprache der Zielgruppe
  • Umfangreiche Gestaltungsmöglichkeiten der Werbemittel
  • Steigerung der Markenbekanntheit
  • Werben auf zielgruppenrelevanten Portalen
  • Aussteuerung auf diversen Endgeräten wie PCs, Notebooks, Tablets oder Smartphones
  • Nach Aktivierung des Betrachters bietet sich die Möglichkeit einer direkten Weiterleitung zu einem ergänzenden Online-Angebot
  • Umfangreiches Controlling und detaillierte Auswertungsmöglichkeiten

Digitale Kanäle

Im Rahmen von Online-Kampagnen bietet die digitale Welt verschiedene Kanäle - im Fokus stehen:

Display-Advertising 

Im Display-Advertising werden verschiedene Werbeformen aufbereitet die auf einer Webseite platziert werden. Dies sind meist Banner (horizontal oder vertikal ausgerichtet) Popups oder Layer-Ads (Werbeanzeigen die sich komplett über die Webseite legen). Der Trend geht hier mehr und mehr zu Formaten mit Bewegtbild, also Video-Ads, da diese auf den Besucher einen größeren Einfluss besitzen.

Artverwandt sind die sogenannten Google AdWords. Google bietet diverse Optionen im Hinblick auf Search Engine Advertising, ebenfalls aufgezeigt beim Thema Suchmaschinen-Marketing. Einerseits besitzt der Werbende die Möglichkeit sich mit Anzeigen in den Suchmaschinen-Ergebnissen prominent zu platzieren oder im Google Werbenetzwerk Banner- oder Textanzeigen zu hinterlegen. Schon mit geringem Werbebudget können große Erfolge erzielt und der Traffic auf Ihre Website gesteigert werden. Darüber hinaus ist die Kampagne in Echtzeit kontrollier- und editierbar und somit auch durchgehend optimierbar.

Social Media Advertising 

Wie auf unserer Expertise-Seite zum Thema Social Media aufgezeigt, besitzt ein soziales Netzwerk eine umfangreiche Informationsdatenbank über seine Benutzer. Mit Hilfe dieser Informationen können die Benutzer sehr detailliert in einzelne Zielgruppen-Segmente eingeteilt werden. Diesen Segmenten können dann sehr zugespitzte Werbeformate angezeigt werden, heruntergebrochen bis auf die Vorlieben eines einzelnen Benutzers.

So kann ein Fußballhersteller zum Beispiel ausschließlich Facebook-Nutzer adressieren, die als Lieblingsverein den 1. FC Köln angegeben haben. Dabei gibt es Formate die auf den ersten Blick dem klassischen Display-Advertising ähneln, zum Beispiel Banner oder Video-Ads, aber auch ganz spezielle Formate die nur in den sozialen Netzwerken funktionieren. Zum Beispiel Anzeigen mit verknüpften Inhalten von Freunden der Benutzer.

Newsletter-Kampagnen

Ein Newsletter bietet viel Freiraum für eine individuelle Werbebotschaft. Dieses Werbeformat wird auch im Bereich Direktmarketing eingegliedert, da Personen auf einem direkten Weg, meist sogar personalisiert, angesprochen werden. Längst handelt es sich nicht mehr nur um Nachrichten im klassischen E-Mail-Look sondern um aufwendig gestaltete E-Mails mit Fotos, auffälligen Verlinkungen und ansprechenden Layouts. Notwendig hierfür ist eine E-Mail-Adressdatenbank die sich der Werbende selber datenschutzkonform aufgebaut haben sollte. Oft wird das Sammeln von E-Mail Daten aber bereits durch moderne CRM-Systeme abgedeckt oder mit Hilfe von Leads aus anderen (Offline-)Kampagnen.

Die Formate digitaler Kampagnen

Hauptsächlich handelt es sich bei Display-Advertising und auch bei Social Media Advertising um Onlinewerbung die auf alle Endgeräte ausgesteuert werden kann: Am Desktop-Computer, Notebook, Tablet, Smartphone oder auch Smart-TV. Während in Zeitungen und Zeitschriften Anzeigen statisch gedruckt werden, wird im Internet ein flexibeles und anpassbares Werbemittel verwendet. Dieses besteht aus Elementen wie Text, Bild, Animationen oder einem Video. Zusätzlich verlinkt es bei Klick auf ein zuvor definiertes Ziel, zum Beispiel auf den Webauftritt der die Aktion oder das Produkt im Detail erklärt.

Im Gegensatz zu Werbemaßnahmen in Zeitungen oder TV-Spots besteht bei digitalen Advertising-Kampagnen in der Regel eine sehr genaue Zielgruppenansprache. Wie in keinem anderen Medium bietet sich Ihnen hier ein Potential, genau die Zielgruppen zu erreichen die Sie für Ihren Marketingerfolg benötigen. Das Potential ergibt sich wie folgt.

Ansprache der Zielgruppe mit geringsten Streuverlusten

Im Internet werden fortlaufend Informationen über die Nutzer gesammelt – In sogenannten Cookies (kleine Dateien in denen Ihr Surfverhalten dokumentiert wird) oder zum Beispiel auch in den Nutzerdatenbanken der sozialen Netzwerke. Oft werden hier umfangreiche demo- sowie soziographische Angaben festgehalten: Alter, Geschlecht, Wohnort, Hobbys, Familienstand, Interessen, bisher gekaufte Produkte, angesehene Webseiten, und, und, und. Wie Sie vielleicht erahnen ist dies eine Sammlung die Ihnen kein anderer Werbeträger beim Planen Ihres Mediaplans anbietet.

Zum Beispiel grenzen Sie Ihre Zielgruppe ein, in dem Sie sich dafür entscheiden auf www.gzsz.de, der Jugend-Soap von RTL, mit Bannern zu werben. Schließlich können Sie bei den Besuchern der Webseite von jungen 13-25 jährigen Mädchen, mit den Vorlieben für Mode und Schminke ausgehen - diese Angaben bieten Ihnen auch die Media-Vermarkter der einzelnen Auftritte an. In unserem Beispiel der Vermarkter IP-Deutschland, der für die Internetauftritte von RTL verantwortlich ist.

Die Website www.gzsz.de selbst erkennt dabei den Besucher und kann ihm die zugeschnittene Werbeanzeigen ausliefern. Die Websiete greift also auf umfängliche Informationen zurück und erkennt zum Beispiel ob der Besucher sich zuvor einen konkreten Kosmetikartikel in einem Online-Shop angeschaut aber nicht gekauft hat. Dann erhält er im Rahmen des Retargetings für das gleiche Produkt eine Werbeanzeige die zurück auf den Online-Shop verlinkt - er wird praktisch immer wieder mit dem Produkt konfrontiert, bis er es schließlich online kauft.

Die Media-Vermarkter entwickeln immer wieder neue Ad-Formate für die Integration der Banner in die Online-Präsenzen, wie hier am Beispiel der Website gzsz.de zu sehen.
Anzeige von Bannern auf www.gzsz.de
Banner-Platzierungen auf www.gzsz.de

Kostenmodelle

Bei uns investieren Sie in die umfängliche Betreuung Ihrer Maßnahme. Eine Display-Kampagne muss unter genauer Berücksichtigung der Kommunikationsziele konzipiert werden. Auch die kreative Leistung muss stimmen, denn schließlich müssen die Werbeformate aufmerksamkeitsstark sein und den Betrachter erreichen und zum Klick bewegen. Darüber hinaus muss das Projekt gesteuert und mit einer Media-Agentur abgestimmt werden. Die Laufzeiten sind in der Regel begrenzt, sodass genaue Timings mit der Abwägung von Promotioninhalten und Kosten festgelegt werden müssen. Die Media-Agentur stellt mit Blick auf die Zielgruppe den Media-Plan auf und bucht bei Vermarktern die Werbeplätze ein.

Die Vermarkter bieten das Buchen der Werbeplätze mit verschiedenen Abrechnungsmodellen an. Oft wird, wie auch in der klassischen Werbung, nach Tausend-Kontakt-Preis abgerechnet. Der Vermarkter kann genau sehen wie viele Personen die Website aufgerufen haben auf der die Werbung platziert ist und dadurch mit dem Banner in Kontakt gekommen sind. Ein alternatives Abrechnungsmodell ist Cost-per-Click – hier wird für jeden Klick auf das Werbemittel ein bestimmter Betrag gezahlt.

Bei den Kosten handelt es sich um Investitionen vor denen Werbetreibende nicht zurückschrecken dürfen. Bei jeder Veröffentlichung neuer Webauftritte, Online-Promotionen auf Webseiten oder Sales-Aktionen im Online-Shop nutzen Sie nur das volle Potential aus, wenn Sie auch auf Ihre Inhalte aufmerksam machen. Unternehmen nützt es nichts, in eine gelungene Webseite zu investieren wenn kein Besucher vorbeikommt. Kontaktieren Sie gerne die Experten von DIGINOVUM, wir beraten Sie und setzen mit Ihnen ein effektives Kampagnen-Konzept auf und steigern damit Ihre Besucherzahlen und somit auch Ihren Umsatz.

Sie sehen das anders oder haben Fragen?
Wir freuen uns auf Ihre Nachricht.